Jetzt Ansprüche gegen UDI durchsetzen!

Haben Sie ein Umwelt-Direkt-Invest-Produkt erworben? Schützen Sie Ihr Investment!

Mehr erfahren ... Schnellkontakt

Schnellkontakt

Aktuelles
zu UDI

Im Folgenden erfahren Sie
aktuelle Informationen zu UDI.

Warum zu MATTIL?

Vertrauen Sie auf über
20 Jahre Erfahrung


Rechtsanwalt MATTIL ist im Bereich der Direktinvestments der wohl erfahrenste Anwalt in Deutschland. Herr Mattil ist im Gläubigerausschuss bei zahlreichen insolventen Anlagegesellschaften

Bündeln Sie Ihre Interessen bei MATTIL. Mit Mehrheiten kann viel erreicht werden.

Handelsblatt, Beste Anwälte 2017 Handelsblatt, Beste Anwälte 2019 Wirtschaftswoche, Top Kanzlei

Die Kanzlei MATTIL hat über 20 Jahre Erfahrung im Anlegerschutz.

Im Gläubigerausschuss bei zahlreichen insolventen Anlagegesellschaften

Erstes erfolgreiches Musterverfahren in Deutschland, geführt von Kanzlei MATTIL (KAP 1/07 v 30.12 11).

Umfassende und 20jährige Erfahrung mit Kapitalanlagen aller Art, insbesondere Fonds und Zinspapiere

Klare und verlässliche Vereinbarung bezüglich der Gebühren (Kostentransparenz).

Zum dritten Mal in Folge: Beste Kanzlei in Deutschland im Kapitalanlagenrecht (Handelsblatt/Best Lawyers 2015-2017).

Ihre Ansprüche

Welche Ansprüche können Sie gegenüber UDI geltend machen?

Soweit Insolvenzverfahren anhängig sind, können Sie Ihre Ansprüche anmelden und hoffen, dass eine gewisse Quote für Sie übrig bleibt. Ein Insolvenzverfahren dauert selten unter 10 Jahren, so dass der endgültige Schaden erst dann beziffert werden kann. Wir haben Insolvenzverfahren erlebt, die 14 Jahre dauerten und eine Quote von Null für die Anleger erbrachte. Das Problem: Schadensersatzansprüche gegen die Geschäftsleitung, Initiatoren, Gründer, Wirtschaftsprüfer, etc. unterliegen einer Verjährung von 3 Jahren ab Kenntnis von Pflichtverletzungen (in der Regel also ab Insolvenz). Diese 3 Jahre gehen schnell vorbei.

Schadensersatzansprüche können gegen diejenigen Personen und Verantwortlichen geltend gemacht werden, die das Unternehmen gegründet, geleitet oder deren Geschäftstätigkeit unterstützt und bestätigt haben, wie z. B. durch Wirtschaftsprüfertestate. Die Voraussetzungen und Erfolgsaussichten einer Haftung werden wir für Sie prüfen und gegebenenfalls geltend machen.

Haftung Aufsichtsrat und andere Kontrollorgane

Soweit Aufsichtsräte und sonstige Kontrollorgane vorhanden sind, ist zu prüfen, inwieweit diese als weitere Verantwortliche, die Kontroll- und Überwachungspflichten haben, der Haftung unterliegen. Nach ständiger Rechtsprechung haftet ein Aufsichtsrat dem Anleger direkt auf Schadensersatz, wenn das Geschäftskonzept nicht ausreichend überprüft wird.

In vielen vergleichbaren Fällen haben wir erfolgreich Schadensersatzansprüche durchsetzen können, z. B. gegen Wirtschaftsprüfer, Treuhänder, Geschäftsführer und Gründer von Kapitalanlagemodellen. Auch das erste erfolgreiche Kapitalanlegermusterverfahren nach dem KapMuG wurde von der Kanzlei MATTIL geführt (KAP1/07 vom 30.12.2011).

Wie ist der Ablauf?

Schritt für Schritt erklärt


Zum Ablauf

Schnellkontakt

logo

Thierschplatz 3
80538 München

Tel.: +49 089 242938-0
Fax: +49 089 242938-25

Email: mattil@mattil.de